Scroll to Content
Unbezahlte Werbung: alle zu externen Seiten führenden Links (Hotelbuchungsportale, Unterkünfte, Reise- und Fluggesellschaften, etc.) haben wir als Tipps für euch gesammelt. Wir werden weder von den verlinkten Betreibern dafür bezahlt, dass wir sie hier erwähnen, noch nehmen wir über sogenannte Affiliate-Links Geld darüber ein.

Auf unserem Weg Richtung Farewell Spit im hohen Norden der Südinsel Neuseelands haben wir einen Zwischenstop bei den Pupu Springs gemacht, am Whairariki Beach übernachtet und den Sonnenuntergang am Strand miterlebt. Hier ein paar Fotos von den kleinen Naturwundern und Erlebnissen.

Te Waikoropupu (“Pupu”) Springs

Die Pupu Springs sind ein heiliger Ort für die Maori und man sollte aus Respekt auf keinen Fall das Wasser berühren oder verunreinigen. Die Quelle und die Flüsse enthalten so klares und durchsichtiges Wasser, dass man am liebsten darin Baden oder es sogar trinken möchte.

Wharariki Beach

Am Wharariki Beach gibt es einen Campingplatz, der in einer traumhaft schönen Landschaft liegt. Schon an der Rezeption wurden wir von zwei frei laufenden Pferden begrüßt und man sagte uns “That’s normal here”. 🙂 Wir blieben hier für eine Nacht und wären am liebsten eine Woche an diesem entspannten Ort geblieben.

Cape Farewell und Farewell Spit

Farewell Spit ist der nördlichste Punkt der Südinsel und endet in einer Landzunge, die das größte Vogelreservat Neuseelands beinhaltet. Man kann die ersten vier Kilometer hindurch wandern und den Strand mit feinem Sand geniessen.

Geschrieben von:

Software Entwickler, selbst ernannter Director of Photography (Foto, Film, Time-Lapse). Kocht leidenschaftlich gerne, liebt gutes Essen und Magda.

6 Kommentare