Scroll to Content
Unbezahlte Werbung: alle zu externen Seiten führenden Links (Hotelbuchungsportale, Unterkünfte, Reise- und Fluggesellschaften, etc.) haben wir als Tipps für euch gesammelt. Wir werden weder von den verlinkten Betreibern dafür bezahlt, dass wir sie hier erwähnen, noch nehmen wir über sogenannte Affiliate-Links Geld darüber ein.

In Ubud organisierten wir uns einen Tour Guide. Wir hatten konkrete Vorstellungen, welche Orte wir uns anschauen wollten. Mit dem Roller wäre das zuviel gewesen, deshalb wählten wir die Variante Auto und Guide.

Auswahl eines Tour Guide

Auf Bali spielt Tripadvisor scheinbar die größte Rolle, was Buchungen und Bewertungen betrifft. Eine Suche nach „Tour Guide“ brachte schnell die erforderlichen Ergebnisse auf den Bildschirm. Ich hätte direkt den am höchsten bewerteten Eintrag auswählen können, aber ich suchte explizit nach einem lokal ansässigen Guide, der idealerweise viel Erfahrung hat und als Einzelunternehmer auftritt. Die Wahl fiel auf Dewa Alit, nachdem ich mehr über ihn auf seiner Website gelesen hatte. Wir hätten unserer Meinung nach keinen besseren Guide finden können.

Die Route

Unser Wunschziele waren folgende:

  • Tegalalang Rice Terraces
  • Pura Tirta Empul
  • Batur (Vulkan)
  • Besakih Temple
  • Tegenungan Waterfall
  • Batuan Temple (optional)

Wir schickten Dewa die Liste an seine Email Adresse. Er antwortete prompt und machte direkt ein paar konstruktive Vorschläge: der Besakih Temple benötigt evtl. zu viel Zeit wegen Zeremonien vor Ort und viel Verkehr auf dem Weg dort hin. Als Ersatz empfahl er Kehen Temple und Penglipuran Village. Und generell schlug er vor, die Reihenfolge zu ändern. Z.B. abends die Tegalalang Rice Terraces besuchen, um bei Sonnenuntergang die besseren Fotos zu knipsen.

Das klang für uns alles einleuchtend und machte einen sehr seriösen und fundierten Eindruck. Wir verhandelten noch kurz über den Preis und wurden uns einig, die Tour mit Abholung um 9 Uhr am nächsten Morgen zu beginnen.

Am Abend erzählten wir Charlotte davon. Wir haben sie am Flughafen in Denpasar kennen gelernt und sie in Ubud wieder getroffen. Sie schloss sich uns spontan an. Wir fragten Dewa zur Sicherheit noch per Email an, ob es in Ordnung ginge, dass wir nun zu dritt sind. Er antwortete schlicht mit „No problem 🙂 “. Tags darauf ergänzte er, dass wir ihn und das Auto pauschal gemietet hätten und nicht pro Person zahlen würden.

Die Tour

Wie verabredet holte Dewa uns um 9 Uhr in unserer Unterkunft in Ubud ab. Wir stiegen in sein komfortables Auto, in das auch bis zu 6 Gäste hinein passen würden und fuhren los. Bereits während der Fahrt erzählte Dewa ausführlich von historischen und aktuellen kulturellen Themen aus Bali. Fast nebenbei fuhr er sicher mit einer Ruhe und Gelassenheit durch die viel befahrenen Strassen. Wir fühlten uns jederzeit sehr wohl.

Übersicht der Tour

An den Zielorten nahm Dewa sich ausführlich Zeit, um uns über viele Details zu informieren. Dazwischen wartete er geduldig, bis jeder von uns seine Fotos im Kasten hatte. Ausserdem fand er auch immer wieder Gelegenheiten, kleine Späße zu machen oder sich bei uns über westliche Lebensweisen zu informieren. Am Abend zwischen 17 und 18 Uhr brachte er uns schliesslich wieder zu unserer Unterkunft zurück.

Die gesamte Tour voller wunderbarer Eindrücke hat uns zu dritt USD 55 gekostet. Grundsätzlich würden wir so eine Tour immer mit Guide empfehlen, denn gerade die kulturellen und historischen Informationen haben die meisten Taxifahrer nicht parat.

Geschrieben von:

Software Entwickler, selbst ernannter Director of Photography (Foto, Film, Time-Lapse). Kocht leidenschaftlich gerne, liebt gutes Essen und Magda.

2 Kommentare

  1. Lese gerade ein Bericht nach dem anderen aus euren Reisen. Hier konnte ich mich auch für die Gegend und die Kultur begeistern! Vor allem für das Reinigungsbad in dem Schönheitstümpel !! Tolle Bilder,Oli !
    LG

  2. Pingback: An Bali gewöhnen – Eingewöhnungsphase in Seminyak und Ubud – Just around the next corner…